Photokina 2012 – Tag 3

Tag 3 war mein Tag auf der Kölner Photokina. Heute ließ ich mich durch die Hallen treiben, blieb hier und da stehen, schaute mir interessante Produkte an, ebenso die wunderbaren Ausstellungen, und führte gute Gespräche.
Na ja …ein bisschen eingekauft habe ich auch. Ich freue mich schon auf die Lieferung von Sunbounce, Messepreise müssen schließlich auch ausgenutzt werden.
Der Fotograf Manfred Baumann scheint der Star auf der diesjährigen Messe zu sein.
Auf einer riesengroßen Ausstellungsfläche präsentierte er sehr unterschiedliche Werke. Schön sortiert nach Format und Größe. Ab und zu erkannte man auch ein kleines Konzept. Großaufnahmen auf schlechten Leinwänden hingen teilweise verzogen an den Wänden. Spielt denn Qualität keine Rolle mehr? Seine Workshops und Shows waren im Übrigen sehr gut besucht.
Neuigkeiten für „components“: es gibt eine Firma, die sich für unser Projekt interessiert und bei der Herstellung der nächsten Ausstellung helfen bzw. als Sponsor auftreten möchte! Wenn das kein Grund zur Freude ist. Der Vertreter kam aus Amsterdam, es hat schon Vorteile Niederländisch sprechen zu können.
Sehr interessant waren auch die Stände und Angebote der Papierhersteller.
In ihren Produktkataloge hätte ich stundenlang herumblättern können. Man sieht dieser Gallery die sehr große Sorgfalt an, mit denen sie erstellt wurden. Jede Aufnahme wird in Art und Aussage durch die entsprechende Papiersorte unterstützt. Prachtvoll! Und wie gern besäße ich eine solche Mappe, die aber leider einmalig ist und unbezahlbar wäre.
Also füllte ich meine Tasche lieber mit Papierproben verschiedener Herstellung und teste zu Hause selbst. Eigene Kreativität ist zumindest kostenlos und einzigartig.
Ilford gab verschiedenen Fotografen die Gelegenheit, sich auf der Messe vorzustellen. Kennen gelernt habe ich dabei die Wiener Fotografin Annegret Kohlmayer. Sie fotografiert analog, am liebsten mit einer großformatigen Kamera direkt auf Papier. Ihre Aufnahmen sind ganz besonders, wunderbar im Detail und Kontrast.
Mein Besuch bei Canon dauerte ziemlich lange. Die 5DMark III und D 1x getestet mit verschiedenen Objektiven. Da schlägt das Fotografenherz schneller und höher. Bescheiden steckte ich dann meine Speicherkarte mal wieder in meine treue Mark II und schlenderte weiter. Ein Testbild ist in der Gallery.
Nächster Stopp : EPSON …..Hier beeindruckte mich die Aufnahme von Marco Brunetti. Der komplette Kölner Dom in einer Größe von 151 x 290,7 cm. Tolles Bild! Weniger beeindruckend: Das Gespräch über mein Problem mit ihrem Drucker 2880 und dem dazugehörenden Treiber. Service fängt vielleicht erst beim Großabnehmer an. Rabatt auf gängige A2 Drucker gab es auch nicht, sondern nur auf Großgeräte. Schade Epson, ich hätte mehr erwartet.
Erfreulicher Abschluss meines Kölner Photokina Tages war der Empfang beim Verlag Pearson mit netten, interessanten Leuten, und das angenehme Gefühl, ganz viel mitgenommen zu haben vom Messetag Nummer 3.

Simone Naumann und Dagmar Martin

Advertisements

2 Kommentare

  1. Neuigkeiten für „components“ … super klasse, die Papiertest waren mein erster Anlauf, da wir feststellen mussten das für die „Serengeti Ausstellung“ http://www.serengeti-wildlife.com/events/ Canson das 440g Museumsleinen komplett einstellt und nun das suchen wieder beginnt ….
    Toller Post von einem tollen Tag für Dich.
    Grüsse sendet Dani

    1. Simone Naumann Fotografie · · Antwort

      und die Suche ich nicht so einfach! Viel Glück!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: